Projektidee: Europa an allen Fronten- Eine Zeitreise 1914-2014

Von , 1. April 2014 12:06 pm

Alles begann mit einer Belegarbeit, die ein Berliner Schüler Ende letzten Jahres am Carl von Ossietzky – Gymnasium in Berlin einreichte. Sein Urgroßvater hatte als Bergbauunternehmer in Deutschland eine Postkartensammlung von Frontpostkarten aus dem 1. Weltkrieg hinterlassen, die ihm seine Angestellten und Arbeiter schrieben. Durch die Vorstellung der Arbeit gerieten die Schüler in eine intensive Beschäftigung mit dem Ersten Weltkrieg und seinen Schauplätzen. Besonders der Bezug von geschichtlichen Daten, den persönlichen Mitteilungen betroffener Menschen und deren Einzelschicksal bewegten sie. Es entstand auch die Frage, wie wohl dieser Krieg aus französischer Sicht ausgeschaut hat?

 

Weiter lesen 'Projektidee: Europa an allen Fronten- Eine Zeitreise 1914-2014'»

Ankündigung: Medizinwanderung im winterlichen Südsibirien 20.02.2014 bis 05.03.2014

Von , 6. Februar 2014 6:00 pm

Südsibirien

Der sibirische Winter gilt für Europäer als Herausforderung schlechthin. Ab Mitte Februar scheint jedoch auch hier die Sonne schon wärmer und lädt ein zu einem „Simni Pochod“- einer Wintermedizinwanderung. Durch eines der schönsten Seegebiete Südsibiriens im Sayangebirge.

„Medizin Walk“ –die schamanische Medizinwanderung kann als Entsprechung zum Pilgerweg verstanden werden. Im Winter, wenn das Leben unter Schnee und Eis schläft, werden seine Essenz und Geheimnis für den Wanderer spürbar, der bereit ist, häusliche Geborgenheit und Komfort zurück und sich auf diese rauhe Schönheit der sibirischen Natur einzulassen. Aus dem Abstand gewinnt er einen tieferen und genaueren Blick aufs Leben und findet Antworten auf kleine und große Fragen.

Weiter lesen 'Ankündigung: Medizinwanderung im winterlichen Südsibirien 20.02.2014 bis 05.03.2014'»

Jahreshauptversammlung und Grashalmtreffen

Von , 5. Februar 2014 8:29 am

von Alma

Am ersten Februar-Wochenende 2014 traf sich der Grüne Grashalm e.V.  zur Jahresvollversammlung in Fahren. Erzählungen, Fotos und Filme von unseren gemeinsamen Erlebnissen und Touren im Jahre 2013 riefen freudige Erinnerungen hervor. Darunter gab es Reisen nach Italien, Slowenien und mehrmals nach Sibirien. Auch in Deutschland wurden möglichst alle Höhenlagen und Räume erobert. So fanden Projekte auf dem Wasser (Wismarer Bucht und Rostock), im Gebirge (Sächsische Schweiz), auf dem Land (Fahren), sowie in der Großstadt (Berlin) statt. In bunter Runde (Teilnehmer aus vielen Ländern und Inklusion) wurde gewandert, Rad gefahren, gepaddelt, geschwommen, gesegelt, geklettert, ausgiebig Zug gefahren (Transsibirische Eisenbahn), geflogen, experimentiert und natürlich viel gelacht, gelebt und gelernt.

Auch unsere Zukunftsvisionen sind sehr vielseitig. „Wenn eine(r) alleine träumt, ist es nur ein Traum. Wenn viele gemeinsam träumen ist es der Beginn einer neuen Wirklichkeit.“ (Helder Camara) Einige unserer Träume wollen wir dieses Jahr in Reisen nach Dänemark, Frankreich, Finnland und natürlich ins Sayan-Gebirge verwirklichen. Voller Abenteuerlust wurden bereits am Ende des Wochenendes die Rucksäcke für eine Sibirien-Wintertour gepackt. Weiter lesen 'Jahreshauptversammlung und Grashalmtreffen'»

Ankündigung: Jahreshauptversammlung 2013

Von , 30. Januar 2014 5:47 pm

IMG_5972

 

 

Freitag:
Anreise und Openspace

Weiter lesen 'Ankündigung: Jahreshauptversammlung 2013'»

Juleica 2013 – Impressionen

Von , 18. November 2013 11:57 am

 

Feedback der jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer  aus Deutschland und Russland

Juleica 2013 – Teilnehmerevaluation

Brighter Futures 2013 – Impressionen

Von , 5. Oktober 2013 11:19 am

Brighter Futures – Impressionen

Aufbau und Unterhaltung des Camps * Inclusion * Kanubau * Jugendleitertraining * Jugendvisionssuche

Brighter Futures wurde von Jugend für Europa im Rahmen des EU-Programmes Jugend in Aktion gefördert: http://www.jugendfuereuropa.de/themen/jugend-in-aktion/ Herzlichen Dank für die Unterstützung dieses beeindruckenden Projektes.

 

Ankündigung: Brighter Futures – Hellere Zukünfte

Von , 9. Juli 2013 10:42 pm

Mit Brighter Futures eröffnen wir in diesem Sommer vom 01.08. – 21.08.2013 eine internationale Jugend-Projektreihe im Themenfeld INCLUSION. Brighter Futures ist ein internationales Jugendleitertraining in Russland im Krasnoyarski Kraj, in dem wir INCLUSION in erlebnis- und abenteuerpädagogischen Aktionen mit Leben erfüllen möchten. In praktischer Anwendung werden wir Werkzeuge und Methoden der Erlebnispädagogik und des Non-formalen Lernens unter Einbeziehung von Teilnehmern mit und ohne Behinderungen vorstellen und ausprobieren. Weiter lesen 'Ankündigung: Brighter Futures – Hellere Zukünfte'»

Subbotnik: 17. – 15. Mai

Von , 8. Mai 2013 12:03 pm

Hallo liebe Grashalmfreunde,

der Frühling hat sich durchgebissen, ist auf dem Vormarsch und bald ist es wieder soweit: Wir laden ein zum großen Subbotnik. Vier Tage lang wollen wir gemeinsam arbeiten, Spaß haben, Ideen entwickeln und tauschen, quatschen und feiern.

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig – besonders viele Hände werden gebraucht um eine Jurte zu bauen, wem das nicht liegt oder wer eine Abwechslung braucht, darf gerne helfen Vodoley wieder wassertauglich zu machen, rund um Haus und Garten mit anpacken, für gute Stimmung sorgen oder in der Küche etwas Leckeres zu Essen zaubern und alle anderen damit verzücken. Weiter lesen 'Subbotnik: 17. – 15. Mai'»

Aventura. Die Segelsaison beginnt.

Von , 7. Mai 2013 3:29 pm

Nach einer langen Winterpause kann es nun endlich wieder auf die Ostsee gehen. Doch bevor dies möglich ist, stand und steht noch immer eine Menge Arbeit an. Denn unsere zwei Segelkutter Aventura und Vodoley benötigen eine Verjüngungskur!

Dafür stellt uns der Landkreis Nordwest-Mecklenburg Mittel aus dem Bundesprogramm „Kompetenzen stärken, Toleranz fördern“ zur Verfügung.

Weiter lesen 'Aventura. Die Segelsaison beginnt.'»

Überleben und Leben in der Jurte

Von , 1. März 2013 9:58 pm

… die Freiwilligen des Grashalmes lernen weiterhin Leben und Überleben in der Taiga. Bei Temperaturen, die sich zwischen 0 C und -30 C bewegen. In einer Zeit, in der der See zu Fuß, per Schneeschuh oder Jägerski überquert wird und sich ungeahnte Wettererscheinungen zeigen (Naled). In der die Natur keine oder nur sehr wenig Früchte zum Überleben bereit hält. In der ein paar Stunden in der Jurte ohne wohlige Ofenwärme zum Erhalt des Wohlbefindes heftige Bewegung oder dicke Daunen erfordern. In einer Zeit, in der dennoch die Verwaltung und Koordination des Vereinslebens fortgeführt werden, weil die Büroarbeit nicht wie die Bären Winterschlaf hält. Da muss auch schon mal eine Email aus der Jurte versandt werden oder eine Teamsitzung per Skype mit Laptop auf den Knien abgehalten. Strom und Internet in der Taiga? Wie ist das denn möglich? Weiter lesen 'Überleben und Leben in der Jurte'»

Panorama Theme by Themocracy