Category: Abenteuer

Unser November

Von , 28. November 2016 8:38 pm
Im Reich des Waldes

Der Herbst neigt sich dem Ende zu. Unser Vereinshaus in Fahren leert sich. Es ist schon lange Zeit her, seit wir unsere Homepage zum letzen Mal aktualisiert haben. So vieles wurde erlebt, durchlebt, durchgefühlt, übergedacht, geplant, gewagt und ins Leben gerufen. So viele abenteuerliche, atemberaubende, fröhliche und aufregende Momente wurden mit unseren Kameras aufgenommen und haben sich in unseren Herzen als schöne Erinnerungen niedergelassen. 

Wer sind eigentlich wir von heute?

Unsere Geschichte nimmt ihren Anfang im September, als ein frisches Team, dem sich neue Freiwillige (Dascha, Mabon, Juliana und Katja) angeschlossen haben, in Grashalm geboren wurde. Seitdem gab es viel Abenteuer, viel Arbeit, viele Inspiration, viel Musik, viel Lachen,  viele Menschen, und viele Ideen. Als wir mit den Vorbereitungen angefangen haben, waren die Bäume noch voll von dem grünen lebendigen Laub, umarmt von dem warmen und weichen Wind mit Sommernachgeschmack. Die Apfelbäume beugten sich unter dem Gewicht der Früchte der Erde entgegen. Nun sitzen wir in unserem engen Kreis, trinken Apfel-Ingwertee mit Apfelmarmelade (275 Liter Apfelsaft wurden in einem Monat ausgetrunken), und schauen vom Fenster aus auf die geleerten nackten Zweige des Kastanienbaumes.

 

kastanienbaum

Bis jetzt sind drei Projekte bei uns über die Bühne gegangen, unter deren Schatten wir noch verweilen, deren Nachklang noch lange Zeit spürbar sein wird.

Unser erster Treffpunkt war die Boofe in der Sächsischen Schweiz, wo wir, 30 Menschen aus Deutschland, Russland, der Ukraine, Polen und Tschechien, uns auf das Abenteuer begeben haben. In unserem “One World Change School” Projekt haben wir Klettern, Wandern, Segeln, Kajakfahren, Radfahren mit Brainstorming  über die möglichen zukünftigen Projekte kombiniert. Dieses Projekt ist auch dadurch gekennzeichnet, dass wir zum ersten Mal als neues Team gearbeitet haben. Für einige von unseren Teilnehemer war es eine echte Herausforderung, diese Tage draußen zu wohnen, in der Natur. Regen und Wind begleiteten uns auf unserer Reise. Aber es gehörte dazu. Das wichtigste und wertvollste für uns war, das schöne Feedback von den Teilnehmern am Ende hören zu können.

Peter beim Klettern

Danach sind wir zurück ins warme, gemütliche Fahren gereist, um uns mit der Projektentwicklung zu beschäftigen, Ideen auszutauschen und ein Paar Entwürfe für die möglichen zukünftigen Projekte zu skizzieren. Unser Ziel war die Erfahrung in Projektentwicklung zu teilen und gegenzeitig inspiriert zu werden. Es war auch eine schöne Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen, Partner zu finden, Jugendliche aus Russland, der Ukraine und Deutschland mit verschiedensten Hintergründen zusammenzubringen, damit sie ihre Ideen und Erfahrungen austauschen konnten und ihnen Mut zu geben initiativ zu sein.

Zartlichkeit

Igor Lisin von der “Institute of Animation and Social Development”, Peter Mitchell und Rosey Brown haben uns mehrere Tipps gegeben, wie die Projekte durchgeführt werden sollen, wie man die Ziele und Prioritäten setzen soll und die realisieren.  Als Ergebnis haben wir einen Plan eines Projektes, das in der Ukraine stattfinden wird, alle zusammen erarbeitet.  Danke für eure Energie und Hingabe!

 

Grashalm und Tango

Am 14. November wurde dann in Fahren Musik erstmals mit dem Klang von Füßen vermischt, die sich ganz ihrer Leidenschaft zum Tango hingaben. Wir empfingen unsere Gäste aus Frankreich, mit denen wir eine Woche lang Tango getanzt haben. Das Projekt „Entre Deux“ oder „Zwischen zwei Menschen“ ist aus der Zusammenarbeit zwischen der Organisation „Aqui y Ahora“ aus Toulouse und dem Grüner Grashalm e.V. entstanden. Es war definitiv mehr als Tanzen. Wir alle als Teilnehmer wurden auf eine Reise eingeladen, auf der wir uns selbst besser zu verstehen, zu fühlen, zu sehen gelernt haben. Als wir gefragt wurden, mit einem Wort unsere Erfahrung zu beschreiben, konnte man u.a. solche Wörter wie Freiheit, Schwerelosigkeit, Helligkeit, Fluss, Unsicherheit, Verbindung und Lächeln hören. Tango mit der schönen Natalia Bearzotti hat uns ermöglicht, die Atmosphäre von Argentinien zu spüren, uns in die schöne Musik zu versinken und durch die Verbindung zwischen zwei Menschen sich selbst zu finden. Bringt uns diese Verbindung weiter nach Toulouse und dann nach Sibirien? 

Abschied

Währenddessen ist unsere Becher mit Tee leer geworden. Nun müssen wir uns auf die nächste Reise gut vorbereiten. 

Weitere Information folgen… 

Und folgen Sie uns auf unsere Instagram Seite – www. instagram. com/gruener.grashalm/ 

Ganz viele Liebe
Eure Grashalmer

Welcome to Fahren!!

Von , 15. Februar 2016 4:06 pm

Dear Friends! We are ready to welcome you on board, the ship is waiting!

Having in mind weather changes and your wishes on what you want to learn – we collected some ideas and made a pre-schedule of our journey in Fahren.

The main idea is to get you familiar with the ‘Adventure Learning’ in PRACTICE, meaning – we are going to get you through a process on making your own projects. The projects will be on different levels and budgets, we want to make sure you get familiar with all the steps.

In the beginning we thought of making more of ‘winter actions’ here in Fahren, but since we can’t rely on the weather, we decided to work more on the future projects together with YOU!

We would like to start developing a  winter-adventure-project in Siberia, that will happen in March 2016 and apply our development to the realization of the project.

The next examples of adventure projects we would like to develop with you are those that will happen in Germany, Poland, Ukraine, Russia and France:

  • Very Low Budget Project: Self developed by the participants on 1-2.03.16 (during the training in Fahren)
  • Low Budget Project (up to 2000€): Development of application (for the MitOst festival) until 28.02.16
  • Medium Budget Project (up to20.000€) Development of application for ‘Meet up’ until 15.03.16
  • Hight Budget Project: Developing a strategic partnership with Ersamus+ for next 2-3 years. For that project we have possibility to send 2 people on 1-2.03.16 to Bonn and coach them in development of a Strategic Partnership Project after we develop the ideas with the group.

Who of You is interested to take part in this consulting action (it´s in German)? 

 

Please let us know when and where you arrive, so we can find best solutions for all of you.

We would like to start the project in the morning on the 20th of February, so it’d be best if you arrive the day before.

Here are some travel tips:

Eleana goes by the car from Poland (Gdańsk) and she has free places, contact her on

eleana.meynet@gmail.com

Violetta goes by plane from Kiew  to Hamburg on 19.02.16 and has a railway ticket for 5

persons to Wismar. Contact her on violetta.ukraine@gmail.com

Iliya arrives from Kiew by bus in Rostock on 19.02.16 at 10:35. If more people take this bus ore

can be in Rostock in this time we can plan to hire a Mini Bus and pick You up there.

If you have some outdoor equipment (sleeping bag, sleeping mattress, tent) please bring it with you. Also, don’t forget winter clothes and proper shoes. We are going to spend 2 nights in the nature.

We are looking forward to see you!!!!

Horst

Projects 2016 line-up

Von , 15. Februar 2016 4:03 pm

PROJECT LINE-UP

In 2016 we plan a project line-up in which we want to train young people in adventure education and project development on the international, cultural exchange fundaments.

20.02 – 5.03 Kick off meeting takes place in Germany from  in Fahren, the base of our organization.

During that time we want to develop ideas for upcoming projects. The main ideas has already been created by the participants of the projects in 2015, but we are open for new (your) ideas. We want to brainstorm, get to know each other and get the participants familiar with adventure education.

Open for: 7 Ukrainians, 7 polish youth guides, 5 German (update 15.02: we are still searching for 3  Polish paricipants and 4 Germans under 27!! ) Travel and project costs are covered.
21.03 – 14.04.2016 Taiga Adventure in Siberia, East Sayan Mountains and Tiberkul Lake. Age 18+

The project will be based around 4 different villages and a Tiberkul lake, all in Irkuck area, 100 km away from Abakan.

The main ideas for this project are:
1. Outdoor experiences under the winter taiga conditions (about -20 degrees) in the extraordinary landscape, such as: skiing, snowshoeing, pulka, building an igloo.
2. Handcrafting experience while building a block house under wilderness conditions. (On the project in 2015 we have made stone fundaments to the house.)
3. Art experiences including Tango and Acrobatics shared with local people that live in 4 small villages around the area.
This is just a very base of the ideas for the project. Our job in kick off meeting in February is to develop and pimp it up.

Open for: 5 Ukrainians, 5 Russians, 5 French. ( update: we need 3-4 french participants!!) Travel and project costs are covered.
21.05.- 19.06.2016 Ukrainian Pilgrimage Age 18-30

We developed the main idea for this project with participants from UA, RU and Crimea in 2015. We want to make a pilgrimage for peace through different landscape areas in Ukraine. Our prime thought was to walk through those areas and integrate with local people, sharing our culture, experiences and just being together. This project will get more detailed in February.

We are currently searching for a partner organization in Ukraine and in Crimea.

03.-24.07.2016 Refugee-Project , Saxon Switzerland

Many of the war refugees have arrived to Germany, the migration movement also goes through Poland and Ukraine. The project idea is to organize a holiday camp with refugees’ children from 4 countries in Germanys’ most beautiful sandrock climbing area and get to know young refugees on their way.
Open for: 5 Ukrainians + one group leader, 5+1 Polish, 5+1 Russians. Age 14-19

.

31.07.-21.08.2016 Siberian migrating „One World Café“

This project is a continuation of the same project that happened in summer 2015.
With a portable Yurt and wooden cafeteria we go on journey through villages in South Siberia. Our plan is to do performance cultural events with local people and practical help to support local youth projects. Last year, beside serving coffee to local people, we created a theatre for children, made fire shows and played improvised and folk music with locals by the fire place. We are searching for creative, easy going, open-minded and adaptive people with handcraft, artistic and well developed social skills.

Open for: 9+1 Ukrainians, 9+1 Germans, 9+1 Russians. Aged 16-24. Travel and project costs are supported.

Project development training for youth guides in Saxon Switzerland / October 2016
…more details coming up soon.

FOR NGOs: We are searching for new partners, who can imagine to work with us in Germany, Poland, Ukraine, France, Russia and obviously in all the other countries we have yet not worked with!
If you have any questions, please contact us:
gruenergrashalm@t-online.de
Horst, Georg, Evgeniya and the Grüner Grashalm Team

Juleica 2013 – Impressionen

Von , 18. November 2013 11:57 am

 

Feedback der jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer  aus Deutschland und Russland

Juleica 2013 – Teilnehmerevaluation

Brighter Futures 2013 – Impressionen

Von , 5. Oktober 2013 11:19 am

Brighter Futures – Impressionen

Aufbau und Unterhaltung des Camps * Inclusion * Kanubau * Jugendleitertraining * Jugendvisionssuche

Brighter Futures wurde von Jugend für Europa im Rahmen des EU-Programmes Jugend in Aktion gefördert: http://www.jugendfuereuropa.de/themen/jugend-in-aktion/ Herzlichen Dank für die Unterstützung dieses beeindruckenden Projektes.

 

Ankündigung: Brighter Futures – Hellere Zukünfte

Von , 9. Juli 2013 10:42 pm

Mit Brighter Futures eröffnen wir in diesem Sommer vom 01.08. – 21.08.2013 eine internationale Jugend-Projektreihe im Themenfeld INCLUSION. Brighter Futures ist ein internationales Jugendleitertraining in Russland im Krasnoyarski Kraj, in dem wir INCLUSION in erlebnis- und abenteuerpädagogischen Aktionen mit Leben erfüllen möchten. In praktischer Anwendung werden wir Werkzeuge und Methoden der Erlebnispädagogik und des Non-formalen Lernens unter Einbeziehung von Teilnehmern mit und ohne Behinderungen vorstellen und ausprobieren. Weiter lesen 'Ankündigung: Brighter Futures – Hellere Zukünfte'»

Überleben und Leben in der Jurte

Von , 1. März 2013 9:58 pm

… die Freiwilligen des Grashalmes lernen weiterhin Leben und Überleben in der Taiga. Bei Temperaturen, die sich zwischen 0 C und -30 C bewegen. In einer Zeit, in der der See zu Fuß, per Schneeschuh oder Jägerski überquert wird und sich ungeahnte Wettererscheinungen zeigen (Naled). In der die Natur keine oder nur sehr wenig Früchte zum Überleben bereit hält. In der ein paar Stunden in der Jurte ohne wohlige Ofenwärme zum Erhalt des Wohlbefindes heftige Bewegung oder dicke Daunen erfordern. In einer Zeit, in der dennoch die Verwaltung und Koordination des Vereinslebens fortgeführt werden, weil die Büroarbeit nicht wie die Bären Winterschlaf hält. Da muss auch schon mal eine Email aus der Jurte versandt werden oder eine Teamsitzung per Skype mit Laptop auf den Knien abgehalten. Strom und Internet in der Taiga? Wie ist das denn möglich? Weiter lesen 'Überleben und Leben in der Jurte'»

Eine Prise Winter – Expedition zur Jurte am Tiberkul

Von , 1. Februar 2013 8:51 am

Die erste Jurtenexkursion im Winter der drei Grashalmfreiwilligen in Sibirien. Erfolgreich und ohne Verluste sind wir alle heil zurückgekommen und können nun ein paar Eindrücke mit euch teilen.

Eisbaden, alter Sowjetbus, Kampf mit Naled, See, endlose Weiße, Jurte, Eisloch, Eishäuschen, Schnee, Wind, Holzholzholz, Jaeger, Schneemobil, Angler im Wald, Wandern und und und.

Wenn Du Lust auf eine Prise sibirischen Winter im warmen Wohnzimmer hast, kannst du Dir gerne etwas Zeit nehmen weiterlesen und so an unseren Erlebnissen teilhaben.

Weiter lesen 'Eine Prise Winter – Expedition zur Jurte am Tiberkul'»

Die Jurte: Heimat für Nomaden

Von , 10. November 2012 5:41 pm

Schon länger beschäftigt uns bei Grüner Grashalm e.V. die Frage: wie können die Ungebundenheit eines Nomadenlebens und die Geborgenheit, die Heimat und ein Heim geben können, miteinander in Einklang gebracht werden. Beide Pole sind es, zwischen denen sich der Grashalm seit Jahren bewegt. In der herrlichen Natur Deutschlands, Europas und der Welt findet sich eine Vielzahl von Orten, an denen der Grashalm mit Menschen allen Alters immer neu das Abenteuer sucht und findet, einerseits. Dort sind die Grashalme Nomaden, mal mit, mal ohne Dach über dem Kopf. Am Vereinssitz und Hauptstandort im heimatlichen Fahren dagegen befinden sich die ständige Vertretung mit Büro, Ausrüstungen, tollen Räumlichkeiten und der oft genutzten Möglichkeit für Treffen aller Art in vertrauter Umgebung, andererseits. In der Jurtenmanufaktur

Weiter lesen 'Die Jurte: Heimat für Nomaden'»

Teilnahme an der GEN Konferenz in Ungarn 2012

Von , 21. Juli 2012 2:44 pm

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAVom 10.-13. Juli nahm Kerstin, ein Mitglied unseres Vereins, die sich schon länger im Global Ecovillage Network (GEN) engagiert als Vertreterin des Grünen Grashalm e.V. an der europäischen Konferenz im Eco-Valley Somogyvamos teil.

Neben intensivem Erfahrungsaustausch zu Themen ökologisch und sozial nachhaltiger Gemeinschaftsentwicklung gab es u.a. viele neue Möglichkeiten zu internationaler Vernetzung mit  europäischen Projekten, die wie wir im ökologisch erlebnispädagogischen Bereich tätig sind.

logo_pllDie Teilnahme wurde  ermöglicht mit Unterstützung der Nationalagentur Bildung für Europa. Vielen Dank

 

Panorama Theme by Themocracy